Rundbrief vom 20.5.2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde!

Kein weiterer Krieg!

Die Situation in Nahost hat sich gefährlich zugespitzt. Es muss alles unternommen werden, um einen weiteren Krieg im Nahen Osten zu verhindern. Dazu haben wir eine gemeinsame Erklärung des Bundesausschuss Friedensratschlag und der Kooperative für den Frieden beigelegt.

Waffenhandel wächst

Nach den neuesten Zahlen von SIPRI in Stockholm ist der Waffenhandel zwischen 2014 und 2018 um 7,8% gewachsen. Die größten Exporteure: Unangefochten an der Spitze die USA, gefolgt von Russland, Frankreich, Deutschland und China. Dreiviertel aller Waffenexporte gehen auf das Konto dieser fünf Staaten. Die größten Importeure: Saudi-Arabien, Indien, Ägypten, Australien und Algerien.

Revision eingelegt …

… hat die Bundesregierung gegen ein Urteil des OVG Münster. Darin wird gefordert, dass die Bundesregierung den USA bei Drohnenangriffen von Ramstein aus etwas genauer auf die Finger schaut. Das OVG, „es sei zu wenig, sich wiederholt darauf zurückzuziehen, man vertraue der amerikanischen Zusicherung, dass die Aktivitäten in Ramstein  in Einklang mit geltendem Recht liefen“ (nach „NN“, 13.05.19, S. 6)

Was ist los in Polen und in der Ukraine?

So lautet der Titel unserer Veranstaltung mit Reinhard Lauterbach am Mo. den 03. Juni um 19.00 Uhr im Nachbarschaftshaus Gostenhof. Einladung liegt bei.

5. Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung am 22. Juni

Am Samstag, den 22. Juni findet von 14.00 bis 22.00 zum 5. Mal das von DIDF initiierte Straßenfest gegen Rassismus und Diskriminierung auf dem Aufseßplatz statt. Wir werden wieder gemeinsam mit dem NEFF einen Infotisch gestalten und betreuen. Schauen Sie doch mal vorbei. 

Aktionen in Büchel und Ramstein

Seit 30. April finden 20 Wochen lang Aktivitäten in Büchel gegen die dort gelagerten

Atomwaffen statt. Gegen das militärische Zentrum in Ramstein mit den von dort aus durchgeführten Drohnenangriffen wird vom 23. bis 30. Juni demonstriert. 

Wir bitten, uns geplante Fahrten dorthin mitzuteilen. Wir werden dann dafür werben. Eine Mitteilung können wir bereits weiter geben:

Am Sonntag, den 07. Juli organisieren die Rummelsberger Brüderschaft eine Busfahrt zum Aktionstag in Büchel mit Dr. Margot Käßmann. Abfahrt 5.40 Uhr Nürnberg, U-Bahn-Station Rothenburger Str., Rückfahrt um 15.30 Uhr.

Weitere Infos und Anmeldung bei Paul Schremser unter buechel19@vodafonemail.de

Erfolgreicher Ostermarsch

Unser Ostermarsch am 22. April war erfolgreich. Mit über 1400 TeilnehmerInnen waren wir etwa 300 Menschen mehr als in den Vorjahren. Nach unserer Wahrnehmung und den Rückmeldungen wurden die Redebeiträge von Dr. Helmut Lohrer und Marianne Dorschner-Brunner  sehr gut aufgenommen. Die Reden können auf unserer Homepage www.friedensforum-nuernberg.de nachgelesen werden. Mit der Sängerin Lia haben wir ebenfalls einen guten Griff gemacht. Ein herzliches Dankeschön allen, die zum Erfolg beigetragen haben. In finanzieller Hinsicht gilt das besonders für den Nürnberger Presseverlag, der uns wiederum durch sein großzügiges Entgegenkommen die Anzeige in „NN“ und „NZ“ ermöglichte.

In eigener Sache

Bei unserem letzten Treffen am 06. Mai wurde Günter Höcht einvernehmlich als einer der Sprecher des Nürnberger Friedensforums bestätigt. Wir gratulieren und freuen uns auf die Zusammenarbeit! Zum besseren Kennenlernen stellt sich Günter Höcht kurz vor:

„Als Gründungsmitglied des NEFF habe ich seit Jahrzehnten die Erfahrung gemacht, dass kontinuierliches Dickbrettbohren not-wendig ist und auch Erfolge bringt. In den vergangenen Jahren war ich eher nur Sympathisant des Friedensforums und habe ansonsten meine freiberufliche Tätigkeit als Coach und Supervisor ausgebaut. Mittlerweile will ich meinen Grimm beim Hören der neuesten Nachrichten wieder in Friedensaktion umwandeln. Und die „Arbeit“ am Frieden mit der „Lust“ am Frieden verbinden. Je mehr da mitmachen – umso besser! Dicke Bretter gibt’s genug!“

Nächstes Treffen

Wir laden recht herzlich ein zum nächsten Treffen des Nürnberger Friedensforums

am Montag, den 22. Juli, um 19.00 Uhr ins NBH Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6.

TO Vorschlag: 

Politische Situation

Durchgeführte Aktivitäten: Veranstaltung mit Reinhard Lauterbach

Beteiligung am antirassistischen Straßenfest

Nächste Aktivitäten:

  • Werbung für die Veranstaltung am Hiroshima Tag
  • Antikriegstag am 1. September
  • Weiteres?

Mit friedlichen Grüßen

Günter Höcht                                Michael Kaeser                                  Ewald Ziegler